Laserhärten

METIKAM bietet einen innovativen Service zum Härten von Metalloberflächen mit einer robotergestützten Laserstation an.


 
Der Einsatz eines FANUC Roboters mit einem 4kW-Festkörperlaser mit einem Härtekopf, der mit einem Pyrometer zur Temperaturmessung und -regelung ausgestattet ist, ermöglicht das Härten von Oberflächen, die für die bisher in Polen verwendeten Geräte unzugänglich sind.
Mehr über die Dienstleistung erfahren:

Sebastian Marek


533 310 595
sebastian.marek@metikam.pl
 

Geschwindigkeit und Präzision


 
Das Laserhärten ermöglicht die Durchführung von Operationen in relativ kurzer Zeit. Die gehärtete Oberfläche kann eine beliebige Form haben und das Werkstück kann bis zu einer variablen Tiefe gehärtet werden. Durch Laserhärtung kann eine sehr hohe Härte erreicht werden, je nach gehärtetem Stahl bis zu 68 HRC. Das Laserhärten ist ein Verfahren, bei dem der Laserstrahl direkt mit dem Werkstück in Wechselwirkung tritt, ihm Energie zuführt und sich lokal in Oberflächenschichten auf die austenitische Umwandlungstemperatur des Werkstücks erwärmt, was zur Homogenisierung der Kohlenstoffatome und zum Wachstum von Austenit im Werkstoff führt.

Je nach Werkstoff liegt die Temperatur der Austenitumwandlung bei ca. 900℃ bis zu 1400 ℃ und die Dauer ihrer Erhaltung beträgt etwa 3 bis 10 Sekunden... Die Abkühlung des Werkstücks erfolgt spontan durch das Einbringen einer begrenzten Wärmemenge in das Werkstück und gleichzeitig durch die schnelle Wärmeabfuhr aus dem Material durch Wärmeleitfähigkeit. Es sind keine zusätzlichen Kühlmedien wie Wasser, Öl oder Druckluft erforderlich. Das Laserhärten kann bei allen Materialien angewendet werden, die der Feuer- und Induktionshärtung ausgesetzt sind.
 

Wir bieten Ihnen


 
  • technologische Beratung zum Laserhärten
  • hohe Oberflächenhärte unter Beibehaltung der Plastizität des Kerns
  • Härten von Oberflächen beliebiger Form
  • Gewährleistung einer konstanten Überwachung der Temperaturregelung während des Prozesses durch ein Pyrometer
  • Prozessqualitätskontrolle mit Oberflächenhärtemessung